22.05.2012 - Aktuelles aus den Centren

Studiendesign der Fontane-Studie auf dem ESC - Heart Failure Congress in Belgrad vorgestellt

Im Symposium "Telemonitoring - where are we now" gab Prof. Dr. Köhler am vergangenen Sonntag Einblicke in aktuelle klinische Studien im Bereich der telemedizinischen Mitbetreuung von Herzinsuffizienz-Patienten.

Dabei wurde das Studiendesign der Telemedical Interventional Management in Heart Failure II (TIM-HF II) Studie zum ersten Mal der wissenschaftlichen Öffentlichkeit präsentiert.

Die kontrollierte, offene Studie TIM-HF II wird auf den Ergebnissen der Studie TIM-HF (NCT00543881) des Projektes Partnership for the Heart (Laufzeit 2005-2011), gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, aufbauen. 

Primäres Ziel der TIM-HF II Studie ist der Nachweis der Überlegenheit eines telemedizinischen Therapiemanagementansatzes bei Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz (HI) hinsichtlich HI-Hospitalisierung, Tod und Lebensqualität im Vergleich zu Standardtherapie.

Sekundäres Ziel ist der Nachweis der Gleichwertigkeit eines telemedizinischen Therapiemanagementansatzes bei Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz und Komorbiditäten im strukturschwachen ländlichen Raum und in der Metropolenregion.

Die TIM-HF II Studie wird im Rahmen des Projektes Gesundheitsregion der Zukunft Nordbrandenburg - Fontane durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Kontakt:

Prof. Dr. Friedrich Köhler, friedrich.koehler@charite.de



zurück zur Übersicht

Weitere Nachrichten

...aus der Charité finden Sie im Pressebereich.