Gesundheitsregion der Zukunft Nordbrandenburg - Fontane

Die Region Nordbrandenburg,als Zielregion von FONTANE,weist eine funktionelle Dreiteilung auf: Berlin, ein engerer Verflechtungsraum sowie ein äußerer Entwicklungsraum. Auf einem Drittel der Landesfläche – meist im strukturschwachen ländlichen Raum – leben nur 14,6 Prozent aller Brandenburger. Schätzungen zufolge wird die Einwohnerzahl bis 2030 um 22 Prozent sinken, während das Durchschnittsalter von derzeit 45 Jahren auf 53 Jahre steigen wird.

Beispielsweise liegt die Sterbeziffer bei akutem Myokardinfarkt in Brandenburg um 52,7 Prozent über dem Durchschnitt der gesamten Bundesrepublik Deutschland (Quelle: Herzbericht 2014). Die Gesundheitsregion der Zukunft Nordbrandenburg – FONTANE hat deshalb das Ziel, die Betreuungsqualität für Herz-Kreislauf-Erkrankte im strukturschwachen ländlichen Raum zu verbessern.

Um das neue Betreuungsmodell zu unterstützen, setzt die Gesundheitsregion FONTANE auf telemedizinische Innovationen:

  • der sektorenübergreifende Einsatz moderner Informationstechnologien, zum Beispiel durch die telemedizinische Übertragung von Vitaldaten,
  • die Steuerung der Diagnostik und Therapie über molekulare Biomarker,
  • Prozessinnovationen, wie zum Beispiel ein telemedizinisches Point-of-Care@Home Konzept für molekulare Biomarker, das die technische Basis von Prävention, Diagnostik und Therapie-Selbststeuerung bildet sowie
  • Produktinnovationen, wie zum Beispiel eine Homecare-Plattform und eine selbstadaptive, priorisierende Middleware.

Die Produktinnovationen unserer Konsortialpartner werden seit August 2013 am Patienten getestet:

  • Telemedizinische Mitbetreuung von Patienten mit Chronischer Herzinsuffizienz und Komorbiditäten (laufend)
  • Telemedizinische Mitbetreuung von Risikoschwangeren mit hypertensiven Schwangerschaftserkrankungen (HES) (noch nicht gestartet)

Konsortialpartner: