Sensorelektronik der nächsten Generation für variable, mobile Gesundheitsanwendungen (NexGen)

Die Charité unterstützt das Konsortium durch medizinische und ethische Beratung sowie in der Umsetzung von Sensormodifikationen. Weiterhin führt die Charité die präklinische Untersuchungen des realisierten Multi-Parameter Body-Sensors (Supply Chain II) in einer Phase I Studie mit gesunden Probanden (inkl. Ethikvotum, Probandenversicherung) sowie die Planung und Realisierung experimentellen Umsetzung von in vivo Tests des Glukosesensor im Mausmodell (Supply Chain I) durch. Weiterhin werden die geplanten Systeme vor einer Breitenanwendung (Use Cases, Concept-Statement-Test) evaluiert, Anforderungen aus Sicht der medizinischen Endanwender und entsprechende Use-Cases formuliert. Die Ergebnisse und das erhobene Datenmaterial werden hinsichtlich medizinischer Reliabilität und Validität, Usability für das medizinische Personal, medizinisch-technischen Systemanforderungen ausgewertet und visualisiert. Zusätzlich wirkt die Charité im Bereich der Nutzerakzeptanz aus der Patientenperspektive mit.

weitere Informationen: Öffnet externen Link im aktuellen Fensterhttp://nexgen-monitor.com/